Befristete Förderungen zum Tier- und Artenschutz

 

  1. Kröten und Frösche können besser geschützt werden, wenn wir ihre Wanderbewegungen genauer verstehen. Im Kooperationsprojekt mit der Vogelwarte Radolfzell wurden daher im Jahr 2017 Kröten und Frösche in der Nähe von Radolfzell am Bodensee gefangen, untersucht und mit einem Sender versehen, um ihren Weg von und zum Laichplatz zu verfolgen.

    Einzelheiten: Wanderung der Erdkröten

  2. Ebenfalls in Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Radolfzell soll ein neuer europäischer Brutvogelatlas soll erstellt werden. Die Musella-Stiftung übernahm die Kosten für die Auswertung der Daten über Sing- und Brutvögel in und um Griechenland herum.

    Einzelheiten: Brutvogelatlas Griechenland

  3. Im April 2019 startete das Projekt Win-win im Weinberg – W³ der Hochschule für Forstwissenschaft Rottenburg, für das die Musella-Stiftung die Anschaffung von rund zwanzig Schafen ermöglicht. In einem Praxistest für mehr Biodiversität werden sie als Ersatz für Chemie und Maschinen im Weinberg eingesetzt.

    Einzelheiten: Win-win im Weinberg – W³

  4. Die Musella-Stiftung unterstützte im Jahr 2018 den Bau eines Tierheims im Kanton Jura, wo es bisher keine adäquate Versorgung gab. Die Eröffnung des Tierheims fand am 15. September 2018 statt.

    Einzelheiten: Bau eines Tierheims im Kanton Jura

  5. Wir unterstützen weiterhin Biotop e.V. und sind dankbar, dass wir viele bei uns angelieferte Vögel, zum Teil seltene Vogelarten, nach Engen bringen können, wo sie eine hochprofessionelle Behandlung erhalten. Wir pflegen einen lebendigen Austausch und freuen uns über die vielen hilfreichen Hinweise in Sachen Wildtierpflege.

    Einzelheiten: Biotop e.V.