Projekte und Veranstaltungen im Jahr 2019

Tier- und Artenschutz

  1. Im Jahr 2019 wird das erfolgreiche Projekt Höfe im Schwarzwald weiter ausgebaut. Zu dem Projekt gehören nach wie vor die für die Region wichtigen Kastrationen von Katzen. In den ersten beiden Projektjahren 2017 und 2018 bereits 224 Katzen und Kater von insgesamt 70 Höfen kastriert und - sofern notwendig - darüber hinaus medizinisch versorgt werden. Zudem werden in den kommenden Monaten weitere 23 Wildbienenhäuser im Schwarzwald aufgestellt, so dass sich der Bestand im Sommer 2019 auf voraussichtlich 35 Häuser erhöhen wird.
  2. Zuletzt wurde im November 2018 von der Stiftung ein drittes Teilprojekt ins Leben gerufen, welches sich ab 2019 der Verbesserung der Lebensbedingungen von sogenannten "Stallhasen" in den landwirtschaftlichen Betrieben der Region zuwenden wird. Hierbei sollen die Haltungsbedingungen der Tiere sowohl durch die Inbetriebnahme geeigneter Kleintierstallungen als auch durch konkrete Kastrationsmaßnahmen verbessert werden.
  3. Im April 2019 startet das Projekt Win-win im Weinberg – W³ der Hochschule für Forstwissenschaft Rottenburg, für das die Musella-Stiftung die Anschaffung von rund zwanzig Schafen ermöglicht. In einem Praxistest für mehr Biodiversität werden sie als Ersatz für Chemie und Maschinen im Weinberg eingesetzt.
  4. Unsere Kontakte zu Biotop e.V. in Engen sind im Jahr 2018 deutlich enger und sehr freundschaftlich geworden. Wir sind dankbar, dass wir viele bei uns angelieferte Vögel, zum Teil seltene Vogelarten, nach Engen bringen konnten, wo sie eine hochprofessionelle Behandlung erhielten. Wir pflegen einen lebendigen Austausch und freuen uns über die vielen hilfreichen Hinweise in Sachen Wildtierpflege.
  5. Im Bereich des Tier- und Artenschutzes hat die Stiftung im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Ornithologie Radolfzell weiter an der Erstellung eines neuen Brutvogelatlas mitgewirkt. Neben der finanziellen Unterstützung konnten wir selbst bei der Auswertung der Daten aus den Jahren 2008 bis 2016 mitarbeiten. Das Material, das über so viele Jahre gesammelt wurde, ist sehr umfangreich und wir hoffen auf einen Abschluss dieses Projektes in den beiden nächsten Jahren. Einzelheiten unter: Brutvogelatlas Griechenland.

 

Mensch und Schöpfung

Die 2017 begonnene Reihe von Vortragsabenden zum Umgang des Menschen mit der Schöpfung wird 2019 fortgesetzt. Näheres findet sich unter Mensch und Schöpfung.

Kurzberichte: